logo

Nehmen Sie Kontakt auf
Angebote, Beratung, Fragen

Alle Themen

Demodikose


Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Form der Räude, die auch als Rote Räude bezeichnet wird. Auslöser sind die sogenannten Demodex-Milben, eine Haarbalgmilbe, die bei den meisten Hunden vorkommt. Allerdings erkranken die Tiere nur dann, wenn ihr Immunsystem über lange Zeit geschwächt ist. Da Jungtiere noch kein intaktes Abwehrsystem aufweisen, kommt es bei ihnen häufiger zur Demodikose. Diese macht sich vor allem am Kopf des Hundes durch rote Stellen und Schuppen bemerkbar und betroffen sind in erster Linie die Augen, die Ohren und die Nase. Bei Nichtbehandlung kann es zu Haarausfall kommen. Charakteristisch für die Demodikose ist der brillenähnliche Rand um die Augen des Tieres, wo es zur Knötchenbildung sowie zu Infektionen und eitrigen Ausflüssen kommen kann.

Während bei Welpen meist das stärkere Immunsystem für Abhilfe sorgt und die Milben in die Schranken weißt, muss bei andauernder Schwächung des Abwehrsystems zu anderen Mitteln gegriffen werden. Vor allem muss dieses gestärkt werden und eventuell kommen auch Mittel zur Bekämpfung der Parasiten zum Einsatz.
26.05.2012 07:59:48  von Moderator (7042x gelesen)     

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



LiveZilla Live Help