Beliebte Hundenamen – Top 10 männlich und weiblich

Beliebte Hundenamen männlich und weiblich

Beliebte Hundenamen: Top 10 männlich und weiblich (Fotolia / © oneinchpunch)

Unter den unzähligen Namen für Hunde gibt es auch ganz besonders beliebte Hundenamen. Wir haben uns umgeschaut, welche besonders interessant und vor allem bei vielen Hundefreunden beliebt sind.

Einen guten Hundenamen zu finden, ist manchmal nicht so einfach. Wer die Wahl hat, der hat die Qual – das gilt auch ganz besonders in diesem Zusammenhang.

Grundsätzlich solltest du bei der Wahl eines passenden Namens für deinen Vierbeiner der Kreativität freien Lauf lassen. Beliebte Hundenamen bedeuten nicht unbedingt, dass sie auch jedem Geschmack entsprechen müssen, aber trotzdem bieten sie eine tolle Inspiration und vielleicht ist ja doch etwas dabei, das dir gefällt.

Was beim Namen für den Hund wichtig ist

Entscheidend ist bei einem Hundenamen, dass er kurz und knackig ist. Dann lässt er sich für dich als Hundehalter leicht rufen – und was noch wichtiger ist: Er prägt sich auch prima beim Tier selbst ein. Dabei ist es auch hilfreich, wenn am Ende ein langer Vokal steht, der Anfang darf durchaus mit einem harten Buchstaben gemacht werden.

Beliebte Hundenamen – Unsere Top 10

Wir haben einige Recherchen unternommen, um eine Übersicht mit den jeweils zehn beliebtesten Hundenamen für Rüden und Hündinnen zusammenzustellen.

Männlich: Beliebte Hundenamen für Rüden

Charly
Auch wenn es heutzutage nicht mehr jeden bewusst ist: Charly ist ein alter deutscher Jungenname

Balu (oder auch Balou)
Der Name wurde durch einen Bären im Dschungelbuch berühmt

Lucky
Kommt aus dem Amerikanischen und steht für „der/die Glückliche“

Max
Ein klassischer deutscher Name, als Kurzform von Maximilian auch für Hunde passend

Rocky
Der Name Rocky wurde gerade durch die Boxerfilme bekannt, es darf also durchaus ein kräftiger Hund sein

Sam (oder auch Sammy)
Sam ist die Kurzform von Samuel, als Koseform passt auch Sammy prima zu einem Vierbeiner

Blacky
Lässt sich ideal für einen schwarzen Hund verwenden

Paul
In Deutschland ist der Name Paul seit langer Zeit sehr populär, bedeutet „der Kleine“

Tyson
Passt nicht nur für einen Boxer (wie Mike Tyson), ist in den USA ein beliebter Männervorname

Oskar
Die Herleitung des Oskar ist umstritten, eine Variante zielt auf den „Speer Gottes“ ab

Weiblich: Beliebte Hundenamen für Hündinnen

Bella
„Die Schöne“ – mehr muss eigentlich gar nicht gesagt werden

Amy
Ein kurzer und knackiger Name aus dem Amerikanischen, den auch viele Showstars tragen

Cora
„Die Herzige“, wenn man auf die lateinische Ableitung setzt

Emma
Ein althochdeutscher Name, der sich auch als „Biene“, „Fleißige“ oder auch „Gewaltige“ interpretieren lässt

Kira
Ein noch ziemlich junger Name, aus dem Russischen abgeleitet von Kyrana oder Kyrilla

Lucy
Der Name kam in den Neunzigern immer stärker auf, „die Strahlende“, sehr passend für gut gelaunte Hündinnen

Luna
Luna ist „der Mond“, es darf also auch eine etwas geheimnisvolle Hündin sein.

Paula
Der Name wurde in den letzten Jahren wieder beliebter, bedeutet „die Kleine“.

Senta
Senta ist eine Siegerin, sie hilft auch gerne

Trixi
Abgeleitet von Beatrix, wird immer wieder gerne als Name für eine Hündin genommen

Noch mehr Hundenamen?

Wenn du noch mehr Inspiration suchst, kannst du auch in unsere weitere Übersicht mit schönen Hundenamen schauen. Dort haben wir eine weitere Top 10-Liste nach anderen Kriterien zusammengestellt.

Allerdings: Namen sind immer eine Geschmackssache und jeder Name ist eben nicht jedermanns Geschmack. Wenn du noch Vorschläge für diese Listen hast, darfst du gerne einen Kommentar hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *