Wegweiser: Wie finde ich eine gute Hundeschule?

Gute Hundeschule finden

Wie du eine gute Hundeschule findest (Fotolia / Thomas Reimer)

Du möchtest deinen Hund in eine Hundeschule schicken? Da stellt sich schnell die Frage, wie du eigentlich eine gute Hundeschule findest.

Hundeschulen und Hundetrainer gibt es viele. Wenn man im Internet danach sucht, wird man sehr schnell ein paar Treffer in der eigenen oder der nächstgrößten Stadt haben.

Wirf auch einen Blick auf die Website www.hundeschulen.de. Dort findest du alle Mitglieder des Berufsverbandes der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen. Die Mitgliedschaft ist ein erstes Qualitätsmerkmal.

Nun gilt es die Spreu vom Weizen zu trennen. Erste Aufschlüsse können schon Bewertungen, Kommentare und Diskussionen zu einer Hundeschule geben, die man online aufstöbert. Vielleicht kennst du auch Freunde, Verwandte oder Nachbarn, die ihren Hund zur Schule gegeben haben? Frag direkt nach deren Erfahrungen.

Sollte es auf einer Internetseite einer Hundeschule einen Blog mit guten Themen geben, kann man sich auch dort ein wenig einlesen und ein erstes Gefühl aufbauen.

Entscheidende Kriterien für eine gute Hundeschule

Ausbildung, Kompetenz, Erfahrung und vor allem der Umgang mit den Vierbeinern in der Praxis sollten bei der Auswahl dei größte Rolle spielen. Die Qualität der Arbeit in einer Vierbeinerschule kann nämlich schon mal sehr unterschiedlich ausfallen.

Wichtig ist es dabei, dass man auch das Training und die Arbeit – etwa in der Hundeverhaltenstherapie – der Hundeschule ein wenig hinterfragt. Denn nicht jeder (selbsternannte) Hundetrainer ist wirklich kompetent. Und eine falsche Ausbildung kann negative Folgen für das Tier haben.

Vorab-Termin in der Hundeschule vereinbaren

Am besten sollte man dafür einen persönlichen Termin vereinbaren (ein erstes Beratungsgespräch dürfte in einer guten Hundeschule sowieso obligatorisch sein). Als nächstes schaust du dir eine Trainingseinheit an oder absolvierst ein Probetraining. Achte auf Stimmung, Spaß und Umgang zwischen Tier und Mensch.

Merkmale einer guten Hundeschule sind auch, dass es verschiedene Gruppen (von den Welpen aufwärts) gibt, auch Einzeltraining angeboten wird, alle Rassen und Größen angenommen werden und die Trainingszeiten nicht zu lange ausfallen.

Gebrüll und Schlimmeres wie Schmerzen verursachende Hilfsmittel haben in einer Hundeschule nichts zu suchen, vielmehr sollte man dort Lob und Streicheleinheiten (aber nicht zu viele Leckerlis) beobachten können.

Lies dazu auch:
Ab wann sollte der Hund zur Hundeschule?

Was du in der Hundeschule fragen solltest

Doch welche Fragen sind im persönlichen Gespräch die richtigen? Orientiere dich zunächst an deinem Tier, das ist dir schließlich vertraut. Wo liegen die Probleme, was sollte dein Liebling in der Hundeschule lernen?

Wenn der Hundetrainer eine schlüssige Antwort darauf hat und dir auch den Weg des Trainings gut verständlich erklären kann, spricht das schon einmal für seine Kompetenz. Sollte er aber an dieser Stelle ausweichen, ist bereits ein wenig Skepsis geboten.

Frage auch nach dem „Wie“! Welche Trainingsmethoden werden in der Hundeschule angewandt? Stehst du dahinter, dass dein Hund dieses Programm absolviert?

Und scheue dich nicht, nach der Ausbildung und auch der Weiterbildung des Hundetrainers zu fragen.

Auch das Bauchgefühl entscheidet über eine gute Hundeschule

Ganz wichtig ist dein Bauchgefühl bei der Auswahl der passenden Hundeschule. Dass dir ein Hundetrainer sympathisch ist, darfst du als Pluspunkt verbuchen. Warum sollte er dann nicht auch deinem Hund sympathisch sein?

Wenn das, was man dir in der Hundeschule vermittelt zusammen mit den Trainingsmethoden, die man dort einsetzt, für dich Sinn ergibt und gut klingt, dann erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass du eine gute Hundeschule für deinen Vierbeiner gefunden hast.

Bei Zweifeln solltest du dich nach einer Alternative umschauen. Überhaupt ist es eine gute Idee, nicht nur eine Hundeschule zu besuchen, sondern sich nach Möglichkeit mehrere anzuschauen. Man lernt bei jedem Besuch, bei allen Fragen und Antworten etwas dazu. Nach dem dritten Gespräch ist man bestimmt viel schlauer als vor dem ersten und kann auch jede der Hundeschulen besser einschätzen.

Wenn du dich für eine Hundeschule entschieden hast: Achte auf den Hund! Fühlt er sich wohl? Hat er Spaß und geht gerne in seine Schule? Dann hast du die richtige Wahl getroffen und eine gute Hundeschule gefunden.

Das solltest du auch gelesen haben:
Was kostet eine Hundeversicherung?
Mein Hund ist eifersüchtig! Was tun?
Wie finde ich eine gute Hundepension?

One thought on “Wegweiser: Wie finde ich eine gute Hundeschule?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *