Ab wann sollte der Hund zur Hundeschule?

Ab wann Hund zur Hundeschule

Ab wann sollte der Hund zur Hundeschule? (Fotolia / © ueuaphoto)

Wer sich mit der Frage beschäftigt, ab wann der eigene Hund zur Hundeschule sollte, muss sich zunächst die Unterscheidung mit einer Welpenschule und einer Hundeschule bewusst machen.

In der Welpenschule geht es – wie der Name schon sagt – um die erste Erziehung deines Welpen. Im Grunde kannst du deshalb recht bald mit deinem neuen Begleiter dorthin gehen.

Allerdings sollte das Hündchen sich zumindest eine Woche in seiner neuen Umgebung akklimatisiert und sich an deiner Seite ein wenig eingelebt haben. Ein Gradmesser ist auch, dass der Welpe ausreichend geimpft wurde. Die zweite Pflichtimpfung gibt es in der zwölften Lebenswoche.

Eine seriöse Hundeschule verlangt ohnehin, dass das Tier gesund und geimpft ist.

Warum eine Welpenschule?

Für die Welpenschule gilt ansonsten, dass der Hund dort gar nicht zu früh angemeldet werden kann. Die Trainer begleiten den jungen Hund meistens bis zu einem Alter von einem halben Jahr. In der Zeit erlernt der Welpe bereits ein paar Grundkommandos. Die ersten vier Monate sind dabei wegweisend für die weitere Entwicklung des Tiers.

Außerdem gibt es meistens Spielstunden, bei denen der Welpe andere Hunde kennenlernt und sich soziales Verhalten aneignet.

Ab wann zur normalen Hundeschule?

Nach der Welpenschule folgt die Hundeschule. Das ist im Grunde wie ein Kind, das vom Kindergarten in die Grundschule wechselt. Die Hundeschule kann dein Vierbeiner ab einem Alter von sechs Monaten bestreiten.

Einige Hundeschulen bieten für dieses Alter eine spezielle Junghundgruppe an, von dort geht es dann ab einem Alter von einem Jahr in die normale Hundeschule.

In dieser Phase ab sechs Monaten geht es darum, die Kommandos für den Hund weiter zu festigen und auszubauen. Der Grundgehorsam des Tiers wird in der Hundeschule trainiert.

Ist der Hund für die Hundeschule zu alt?

Ein „zu alt“ für die Hundeschule gibt es generell nicht. Es ist auch keine Voraussetzung, dass das Tier in der Welpenschule war. Die Trainer werden auch einem zweijährigen Hund oder einem Vierbeiner, den du gerade aus dem Tierheim geholt hast, noch sehr viel beibringen. Und sogar ältere Tiere sind noch lernfähig, so dass man ihnen schlechtes Verhalten abgewöhnen kann.

Wenn du noch Fragen hast, wendest du dich am besten gleich direkt an die Hundeschule in deiner Nähe oder schaust mit deinem Hund einfach vorbei. Dann bekommst du einen ersten Eindruck zur Schule, den Gruppen und den Trainern.

Weitere Lese-Tipps:
Welche Hundeversicherung ist günstig?
Wie lange den Hund alleine lassen?
Wann sollte man den Hund kastrieren?

3 thoughts on “Ab wann sollte der Hund zur Hundeschule?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *